Willkommen beim Schützenverein Haaren 1717 e.V.


Schützenfest und Pandemie

Das nächste Wochenende wird für uns Haarener Schützen sowie alle Haarenerinnen und Haarener eines sein, welches uns vor eine sehr seltene Situation stellt: Das Schützenfest fällt aus. Der Grund dafür ist ja hinreichend bekannt.

Ein nicht zu beschreibendes Gefühl geht bei meinen Vorstandskollegen und mir umher. Eigentlich wären wir voll und ganz in den Vorbereitungen für das Schützenfest. Stattdessen wird beratschlagt und diskutiert, inwieweit wir unseren Schützen und Haarenern auf einer anderen Art und Weise eine Alternative zum Schützenfest bieten könnten – natürlich aber alles unter der Einhaltung von den tagesaktuellen Verordnungen, Auflagen und Maßnahmen.

Wir, der Gesamtvorstand, haben daher den Entschluss gefasst, dass es keine Unternehmungen oder Aktionen seitens des Vereins zum Schützenfest geben wird. Unsere Bedenken sind einfach zu groß, bei den angestoßenen Aktionen den vorgeschriebenen Vorgaben nicht entsprechen zu können. Aktuelle Ereignisse zeigen auf, dass es nahezu unmöglich ist, sich mit vielen Menschen zu versammeln und dabei alle Eindämmungsmaßnahmen der Pandemie in Einklang zu bringen.

So war die Überlegung gereift, das Königsbiertrinken im September als neue Chance zu sehen. Sollten die Gegebenheiten es dann zulassen, werden die Zeremonien der Kranzniederlegung am Ehrenmal und die des Zapfenstreichs mit Ehrung des Jubelkönigpaares durchgeführt. Kann dann auch dieser Termin nicht umgesetzt werden, ja dann müssen wir leider auf 2021 hoffen.

Nichtsdestotrotz möchten wir zeigen, dass wir Schützenfest haben. Die Vereinsfahnen werden über drei Tage gehisst und es sollte auch tüchtig mit Freunden und der Familie gefeiert werden, allerdings in dem Rahmen und Ausmaß, der uns zugestanden wird.

Deshalb meine Parole an alle Schützen sowie Haarenerinnen und Haarener: „Heute ist nicht alle Tage, unser Schützenfest kommt wieder, keine Frage.“

Bedanken möchten wir uns beim amtierenden Königspaar Dr. Ludger Kappius und seiner Königin und Frau Veronika Kappius, sowie bei unserem Jungschützenkönig Timo Stratmann. Sie haben sich bereit erklärt, für ein weiteres Jahr in die Verlängerung zu gehen. Der Verein hätte kaum enthusiastischere Könige dafür haben können.

Abschließend noch eine Anmerkung von mir: da bin ich doch letztens beim „Googeln“ auf das Wort Antonyme gestoßen. Das Wort stellt Begriffs-Gegensatzpaare auf. Und da gibt es auch, so meine ich, etwas passendes zum Schützenfest. Es wird unter anderem dem Wort DURSTIG das Gegenwort RANDVOLL zugeordnet. Fand ich gut. Und ich würde dem Wort Schützenfest das Gegenwort CORONAPANDEMIE zuordnen, oder?

In diesem Sinne wünsche ich euch trotz allen Umständen Feierlaune, soweit möglich drei schöne Tage und das Wichtigste zum Schluss: Gesundheit.

Reinhard Dreker

 

Oberst


 

Wir sind ein Verein der auf das Jahr 1717 zurückgeht.

Unsere Ziele sind:
Die Werte "Glaube, Sitte, Heimat" zu
wahren
Die Tradition des Schützenbrauchtums
Mit unserer Schießsportabteilung, den
Schießsport mit Luftgewehr- und Pistole
zu fördern
In der Jungschützenabteilung die
heranwachsende Jugend in die
Vereinsarbeit und das Vereinsleben
einzugliedern und zu fördern


Unsere Abteilungen im Netz
Jungschützen
       Schießsport 

Beide Abteilungen sind mit jeweils eigenen Abteilungsvorständen aktiv und realisieren für ihre Mitglieder seit Jahrzehnten ein ansprechendes Vereinsleben

News



Aktuelle Informationen und Nachrichten jetzt per WhatsApp!

Einfach auf QR-Code klicken und Anmelden

oder

sende eine Nachricht an 0157/88486645!